Meister
email 8 komprim02
Vedische Tradition

Relativ und Absolut

Körper Seele Selbst

Reines Bewusstsein

Weisheit der Veden

Körper und Geist

Schaltstelle ZNS

Tiefe Ruhe

Stressresistenz

Ordnung im Gehirn

gesund und verjüngt

Psychologie

Frieden

Effektivitätsvergleich

Vedische Tradition

TM-Vortrag

Shri Bhagavan Brahmananda Saraswati,

der Shankaracharya ("Lehrer in der Tradition des indischen  Philosophen Shankara" = „Leiter“ oder „Lehrer“) des Ashrams Jyotir Math in Nordindien. Er war der spirituelle Lehrer von Maharishi Mahesh Yogi. (Biographischer Hintergrund) Brahmananda Saraswati hatte bereits im Alter von 9 Jahren weltlichem Leben entsagt und sich zurückgezogen. Im Jahr 1941 konnte man ihn überzeugen, den seit 150 Jahren vakanten Sitz des Shankaracharyas von Jyotir Math zu übernehmen, eines der vier Ashrams (der nördliche), der  2000 Jahre zuvor von Adi Shankara gegründet worden war.

gurudev402

Maha202

Maharishi Mahesh Yogi

war - nach seinem Studium der Physik an der Universität von Allahabad - Schüler von Brahmananda Saraswati und brachte später die “Transzendentale  Meditation” in die westliche Welt.

Er förderte in den sechziger und siebziger Jahren  die wissenschaftliche Untersuchung der Meditation und die Integration dieses alten Wissens  in das westliche Denken durch Konferenzen und Kongresse mit Wissenschaftlern und Nobelpreisträgern.

Er bildete tausende von Meditationslehrern aus und erneuerte in den achtziger und  neunziger Jahren das vedische Wissen.

Dipl.-Psych. T. FehrDipl.-Psych. Theo Fehr wurde von Maharishi Mahesh Yogi in den USA (1968) und Indien (1969) zum Lehrer der  Transzendentalen Meditation ausgebildet und initiiert. Er arbeitete bis 1978 ein Jahrzehnt lang unter Maharishi in der Forschung, Anwendung und Verbreitung der Meditation. Anfang der siebziger Jahre  führte er eine der ersten  Untersuchungen zu den psychologischen Wirkungen der Transzendentalen Meditation durch. Von 1972 bis 1978 war er Vorstandsmitglied einer privaten deutschen  Forschungsgemeinschaft zur Förderung und Betreuung wissenschaftlicher Untersuchungen der Meditation an deutschen Universitäten.

Nach Aufnahme der Praxistätigkeit in Wesel im Jahr  1979 erfolgte 1988  die Trennung von den TM-Organisationen. Seither entwickelte er den Rahmen, in dem er die TM heute seinen KlientInnen vermittelt, aufgrund der Erfahrungen und  Erfordernisse, die sich aus der psychologischen Arbeit mit Menschen in der  ergeben, weiter.

vorwärts
nach oben